! Shape Created with Sketch. ?
Preferences
Social

Der Blog

Aus der Schweiz in den Dschungel


Franziska, Ben und Gabriel haben unsere Crowdfunding-Kampagne im letzten Herbst unterstützt und sich als ganze Familie auf unsere Reise gemacht. Sie berichten euch selbst von ihrem Abenteuer: Das erste Mal begegneten wir Choba Choba 2016 im Popup-Store in Zürich. Es war Liebe auf den ersten Biss und seither ist Choba Choba Schokolade ein Teil unseres…

Eine wie keine – Woran erkennt man die perfekte Schoggi-Tafel?


Auf die inneren Werte kommt es an Echte Schokolade, die stolz auf ihren Kakao ist, sollte nur Kakaobohnen und Rohrohrzucker enthalten. Kakaobutter ist natürlich auch erlaubt, muss aber das einzige pflanzliche Fett sein – alle anderen Pflanzenfette wie Palmöl sind tabu! Auch Sojalecithin, Aromen wie Vanillin und auch Konservierungsstoffe sind überflüssig und sollten alle Feinschmecker…

Interview mit ProSpecieRara


Steht Choba Choba auf dem Schlauch? Nein. Mit Absicht haben wir Béla Bartha, dem Geschäftsführer von ProSpecieRara, ein paar naive Fragen gestellt. So hat er noch einmal ganz klar erklärt, warum Artenvielfalt unverzichtbar für uns ist… Biodiversität: “Der Stärkere setzt sich durch”, ist doch ein elementares Naturgesetz. Warum sich also um die Artenvielfalt sorgen? Es…

Unser Kakao Nativo – offiziell einer der besten auf Erden!


Montag, der 30. Oktober 2017, war ein sehr bedeutender Tag für Choba Choba. Doriza und Carlos, zwei Kakaobauern und Mitbegründer von Choba Choba sind gerade frisch aus Peru angereist – zum ersten Mal in Europa! Bevor sie in die Schweiz weiterfahren, um dort ihre Schoggi-Fans zu treffen, müssen sie unbedingt in Paris Halt machen. Dort…

Nativo Projekt – Entdecke die Schätze des Amazonas


Die Schokoladen-Revolution schlägt wieder zu: Im Oktober stürzen wir uns in ein neues faszinierendes Abenteuer, das die Schoggi-Welt einmal mehr auf den Kopf stellen wird! DAS ABENTEUER BEGINNT MIT DIR Hilf uns die Kakaos Nativos zu erhalten und sichere dir weltbeste Schoggi noch heute. Unterstütze unser Projekt auf wemakeit.com! WILDE KAKAOS AUS DEM DSCHUNGEL Das…

Vom Kleinbauern zum internationalen Unternehmer


Die 36 Kakaobauern von Pucallpillo und Santa Rosa hatten genug. Sie wollten ihre Lebensumstände und ihre Arbeitsweise ändern. Sie wollten endlich eine Stimme haben in der Schokoladenindustrie. Deshalb haben sie ihre eigene Schokoladenmarke gegründet – Choba Choba. Nach über einem Jahr Geschäftsaktivität erzählen uns Oshoquin, Doriza und Felix was sich seitdem verändert hat… Wie kam…

Wozu die Schokoladen-Revolution?


… weil es höchste Zeit ist, das bestehende System auf den Kopf zu stellen und für Kakaobauern UND Schokoladengeniesser zu verbessern! Es ist an der Zeit, eine Brücke zu schlagen, zwischen denjenigen, welche die wertvollen Kakaobohnen produzieren und denjenigen, die ihre Aromen in feinster Schokolade geniessen. Es ist Zeit, dass Kakaobauern von ihrer harten Arbeit…

Wie der Kakao ins Alto Huayabamba kam


Das Alto Huayabamba Tal, wo die Choba Choba Rebellen auf ihren kleinen Familienfarmen feinsten Kakao anbauen, liegt im wunderschönen Einzugsgebiet des Amazonasflusses. Auch wenn diese Region als die Wiege der Kakaopflanze erachtet wird, war der Kakaoanbau bei den Einwohnern dieses Tals für lange Zeit in Vergessenheit geraten. Denn gegen Ende des vergangenen Jahrhunderts baute die…

Der Kakaopreis ist eine Farce


Pasiona ist Kakaobäuerin in Peru und Mitbegründerin von Choba Choba. Sie besitzt ein Grundstück von 2 ha, auf welchem sie ihren Kakao in Agroforstwirtschaft anbaut. Dieses Jahr ist die Ernte mager. Ein Insekt, carmenta sp, hat die Plantagen der Region heimgesucht und ihnen stark zugesetzt. Seit Jahresbeginn hat Pasiona bloss 30 «baldes» geerntet («baldes» ist…

8 Monate bei den Kakaorebellen im Amazonas!


Carole hat ihre Sachen gepackt und ist einfach zu Choba Chobas Kakaorebellen nach Peru ausgereist. Für 8 Monate! Warum sie es gemacht hat, was genau sie dort vorhat und bei welchem anderen super spannenden Projekt sie noch involviert ist, erzählt sie hier selbst: Carole, was bringt Dich dazu, 8 Monate bei Kakaobauern im Amazonas zu…