! Shape Created with Sketch. ?
Preferences
Social
The Choba Choba Blog

Experteninterview mit Bioversity

Avatar Written by Choba Choba
Bioversity - research on the cacao Natives in Peru

Wer ist Bioversity und was genau macht ihr?

Bioversity ist Teil eines internationalen Netzwerks von Forschungszentren, welche sich auf Landwirtschaft und Entwicklung spezialisieren. Wir untersuchen, wie Agrobiodiversität von Nutzpflanzen und Bäumen zur Verbesserung der Lebensumstände von Kleinbauern genutzt werden kann.
Einer unserer Schwerpunkte ist der Kakao. Wir koordinieren das weltweit tätige Cacao Net (Netzwerk zum Erhalt der genetischen Ressourcen von Kakao für nachhaltigen Kakaoanbau), das Cocoa of Excellence Programme (ein Programm zur Würdigung der Arbeit von Kakaobauern und der Kakaovielfalt) und haben die globale Strategie zum Erhalt und der Verwendung von genetischen Ressourcen von Kakao entwickelt.

Was macht das Nativo Projekt so bedeutend und interessant?

Die einzigartige genetische Vielfalt des peruanischen Kakaos bietet einmalige Chancen zur Lösung vieler Probleme, mit denen die Kakaobauern in Peru aber auch in anderen Ländern zu kämpfen haben.

Die Kakaovielfalt auf den Farmen in Peru ist das Ergebnis des enormen genetischen Reichtums der angestammten Kakaosorten, ihrer Vermischung mit eingeführten Kakaos und der aktiven Beteiligung der Kakaobauern an diesem Prozess.
Wir wollen mehr über diese ursprünglichen Kakaosorten wissen und erfahren, wie die Bauern sich um ihre Erhaltung bemühen. Dadurch können wir die Bauern dabei unterstützen, aus diesen besonderen Kakaos mehr Wert für sich selbst und für die Konsumenten zu schöpfen.

Wie genau seid ihr am Nativo Projekt beteiligt? Worin besteht die genetische Analyse der verschiedenen Sorten des Alto Huayabamba Tals?

Wir nehmen Proben verschiedener Kakaosorten von den Farmen der Choba Choba Bauern in unsere Sammlung von Kakaos aus ganz Peru auf.

Die genetische Analyse dieser lokaler Kakaosorten des Alto Huayabamba Tals wird uns zeigen, mit welchen anderen Kakaosorten sie verwandt sind, damit wir sie anschliessend besser zuordnen können.
Es ist sehr wichtig, angestammte Kakaos von kommerziellen Sorten abzugrenzen. Sie sind genetisches Kulturgut und wir müssen mehr über ihren genauen Ursprung erfahren. Je mehr wir über sie lernen, umso mehr können wir sie im Interesse der Konsumenten und Kakaobauern nutzen.

Was haltet ihr von Choba Chobas innovativem Geschäftsmodell, das Kakaobauern zu internationalen Unternehmern macht?

Wir wünschen uns, noch mehr solche Unternehmen wie Choba Choba zu sehen. Aber wir verstehen auch, dass solch ein Projekt viel Zeit und grosses Engagement erfordert.
Es ist wichtig, dass Konsumenten solchen wertebasierten Unternehmen, die in unserer Gesellschaft immer seltener anzutreffen sind, den Vorzug geben.

Marleni Ramirez, PhD
Regional Representative for Central and South America
Bioversity International

>> MEHR ZUM NATIVO PROJECT GIBT’S HIER <<