! Shape Created with Sketch. ?
Preferences
Social

Häufig gestellte Fragen FAQ

  • Was macht Choba Choba Schokolade so besonders?

    Die Choba Choba Schokolade ist eine einmalige Kombination aus einzigartigem Terroir, ausserordentlichen einheimischen Kakaosorten und dem Know-how des besten Schweizer Chocolatiers. Unser Kakao wächst auf unseren kleinen Familienfarmen im wunderschönen Alto Huayabamba Tal. Es liegt im oberen Amazonasbecken – der Wiege des Kakakos – und ist zugleich ein zentraler Teil der UNESCO Biosphäre Gran Pajatén. In der Schweiz wird unser wertvoller Kakao von Felchlin, einem grossen Meister seines Fachs, in feine Schokolade verwandelt. Unsere Schoggi ist pur: Unsere dunkle Grundschokolade besteht einzig aus unseren Kakaobohnen, Kakaobutter und Rohrohrzucker – sonst nichts. Einige unserer Kreationen haben wir mit besonderen Ingredienzen abgerundet. Wir vermischen nie verschiedene Kakaosorten miteinander, um das einzigartige Aromenprofil jedes Kakaos zur Geltung zu bringen und bereiten unsere Schokolade in kleinen Mengen zu, damit Du sie möglichst frisch geniesst. Wir verzichten auch absolut auf Palmöl, Sojalecithin, Konservierungsstoffe, Aromen oder Zusatzstoffe. Mehr über unsere Schoggi erfährst Du hier.

  • Wo wird eure Schokolade hergestellt?

    Unsere Schokolade wird im Herzen der Schweiz, im schönen Kanton Schwyz, vom renommierten Chocolatier Felchlin produziert.

  • Kann ich Choba Choba Schokolade in lokalen Geschäften kaufen?

    Ja, seit Ende 2017 sind wir auch in ausgewählten Shops zu finden! Und wo genau ist unsere Schoggi nun erhältlich? Frag uns an und wir empfehlen Dir einen Laden in Deiner Nähe.

  • Warum geht ihr in den Coop?

    Durch den Markteintritt bei Coop soll ein stabiles, nachhaltiges Wachstum erreicht werden, das Choba Choba erlaubt, den Impact im Anbaugebiet Peru zu erhöhen und mit einem fairen Geschäftsmodell wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Mit diesem Schritt aus der Nische wollen wir auch zu einer wirklichen Alternative zu den bekannten grossen Schweizer Schokoladenmarken werden.

  • Welchen Einfluss hat der Eintritt in den breiteren Markt auf die Lebensbedingungen der Kakaobauern?

    Durch die Abnahme von mehr Kakaobohnen aus Peru erhöhen wir den Impact in Peru. Dadurch werden die Einkommen und die Lebensbedingungen der Kakaobauern weiter verbessert.

  • Ist eure Schokolade fair und bio?

    Unsere Schokolade kreieren wir ausschliesslich aus unserem eigenen Kakao, welcher auf unseren kleinen Familienfarmen in den Dörfern Santa Rosa und Pucallpillo, im Alto Huayabamba Tal (Peru), wächst. Die Choba Choba Bauern bauen ihren Kakao bereits seit sehr langer Zeit im Einklang mit der Natur an. Sie verwenden keine Pestizide, keine Düngemittel und ihr Kakao wächst in biologischen Agroforstsystemen – einer natürlichen Anbaumethode, welche es ihnen erlaubt, ihr lokales Ökosystems mit seiner Artenvielfalt zu schützen und zu fördern.
    Unsere anderen zwei Zutaten, Kakaobutter und Rohrohrzucker, werden ebenfalls von kleinen Kooperativen in biologischer Landwirtschaft produziert und stammen jeweils aus der Dominikanischen Republik und Paraguay.

  • Ist eure Verpackung nachhaltig hergestellt?

    Ja. Wir haben viel Mühe und Zeit investiert, um ein nachhaltiges Verpackungsunternehmen zu finden und wir sind sehr froh und stolz, nun IGGESUND als Partner zu haben. IGGESUND produziert unsere Boxen mit grüner Energie und aus Rohmaterialien, welche aus ihrem eigenen Wald stammen. Anschliessend werden unsere Boxen in einer BWO-Werkstatt, einer Stiftung, welche sich für die berufliche Integration von Menschen mit Behinderung engagiert, zusammengesetzt.

  • Kann ich eure Schokolade auch als Geschenk kaufen?

    Natürlich! Das aussergewöhnliche und kunstvolle Design unserer Schokolade macht sie zu einem einzigartigen und passenden Geschenk zu jeder Gelegenheit. Verschenke unsere Kollektionen in ihren fantasievollen Amaringo Boxen oder überrasche mit unserem Schokoladenabo und verschenke eine Jahresmitgliedschaft im Choba Choba Club.

  • Welche Rolle spielten die Kakaobauern bei der Entscheidung?

    Die Entscheidung wurde massgeblich von den Kakaobauern getrieben, denn sie wünschen sich, mehr Kakao zu einem stabilen hohen Preis an ihre eigene Firma verkaufen zu können.

logo-choba-black

Keine Antwort auf Deine Frage?

Schick uns Deine Frage