! Shape Created with Sketch. ?
Einstellungen
Wir auf
Der Choba Choba Blog

«Gaggo Leche»: Eine Brücke zwischen zwei UNESCO Biosphären

Autor Choba Choba
Gaggo Leche

Im November 2016 besuchte Oswaldo, Kakaobauer und Mitbegründer von Choba Choba, zum ersten Mal die Schweiz. Auf dieser Reise lernte er auch Tony kennen, einen der Entlebucher Milchbauern, bei denen wir die Milch beziehen. Zugleich lancierten wir «Gaggo Leche», unsere allererste Milchtafel. Oswaldo erzählt selbst, warum diese Tafel weltweit einmalig und zudem viel mehr als Schokolade ist…

Ich könnte ein ganzes Buch über dieses unglaubliche Abenteuer schreiben, das ich erleben durfte. Es war reich an Begegnungen und neuen Erfahrungen. Niemals hätte ich geglaubt, dass ich mit 59 Jahren Südamerika verlassen würde, um einen neuen Kontinent zu entdecken.

Von einer dieser eindrücklichen Begegnungen – mit dem Milchbauern Tony – möchte ich hier berichten. Genauso wie wir, die Kakaobauern von Choba Choba, lebt auch Tony im Herzen einer UNESCO Biosphäre, im Schweizer Entlebuch. Aus dieser Biosphäre stammt die Milch, welche wir für unsere allererste Milchschokolade, genannt «Gaggo Leche»,ausgesucht haben. «Gaggo» bedeutet auf Berndeutsch Kakaound «leche» auf Spanisch Milch. Eine einzigartige Kreation, denn es ist die erste Milchschokolade, deren Rohstoffe Kakao und Milch aus UNESCO Biosphären stammen.

Ich lebe im Alto Huayabamba, im Herzen der Biosphäre Gran Pajatén, und Tony im Entlebuch. Es mögen uns 10 000 km trennen, aber eine gemeinsame Vision vereint uns: Wir beide wirtschaften im Einklang mit der Natur, möchten unsere Produkte fair vermarkten und einen angemessenen Lohn für unsere Arbeit als Bauern erhalten. Es war für mich eine grosse Ehre und Freude, Tonys Betrieb zu besuchen und seine Arbeit zu sehen, seine Familie kennenzulernen und mit ihm gemeinsam über das Leben und die Arbeit als Kleinbauer auszutauschen.

Sogleich habe ich gespürt, dass Tony und mich vieles verbindet, schliesslich sind wir beide Bauern und damit praktisch Brüder. Auch wenn mein Alltag ganz anders ist als seiner. Er muss seinen Betrieb durch den kalten Alpenwinter bringen, während ich das ganze Jahr über in der stickigen Tropenhitze arbeite. Aber wenn zwei Bauern sich treffen, und mögen sie auch keine gemeinsame Sprache sprechen, entsteht sogleich eine direkte Verbindung zwischen ihnen und es braucht keine Worte mehr.

Am 2. Dezember, während der Finissage unseres «Chocolate Revolution House» in Zürich, haben wir voller Stolz zusammen diese in der Welt einmalige Schokolade lanciert. Gaggo Leche ist viel mehr als eine Milchschokolade, sie ist ein Symbol für die Komplementarität zwischen Süd und Nord, für die Harmonie zwischen Mensch und Natur und für die Freundschaft zwischen Tony und mir.

Oswaldo, Kakaobauer und Mitbegründer von Choba Choba