! Shape Created with Sketch. ?
Preferences
Social
The Choba Choba Blog

IMPACT NEWS 2020

Avatar Written by Eric Garnier
Alto Huayabamba Valley Peru

Die neusten Zahlen und Fakten zu den Auswirkungen unserer Chocolate Revolution:

ZUSATZEINKOMMEN FÜR DIE BAUERN

Zusatzeinkommen für die Bauern

2019 war ein herausforderndes Jahr für Choba Choba. Dies gilt insbesondere für Peru, wo sich der ungünstige agronomische Kontext insbesondere aufgrund einer Zunahme von Krankheiten und Schädlingsbefall negativ auf die Erträge der Bauern auswirkte. Dieser Rückgang der Kakaoproduktion führte folglich zu niedrigeren Einkommen.

Choba Choba beschloss daher, 100% der verfügbaren Kakaomengen (17 Tonnen) zu kaufen, was den Produzenten für ihre gesamte Ernte einen weit über dem Marktpreis liegenden Preis garantiert. Obwohl dieser hohe Preis zwar dazu beigetragen hat, die Krise zu mildern und den Bauern ein zusätzliches Jahreseinkommen von 1’469 CHF im Vergleich zum Weltmarkt zu garantieren, ist es nach wie vor notwendig, wirksame Antworten auf diese agronomischen Herausforderungen zu finden. Das gesamte Choba Choba Team ist startklar und mobilisiert ein Netzwerk von Experten und Partnern, um Lösungen zu entwickeln, welche die Auswirkungen dieser Kakaokrankheiten und Schädlinge zu begrenzen. Ein Ziel: die landwirtschaftlichen Erträge und damit auch die Einkommen der angeschlossenen Bauern zu steigern.

VOM KAKAOPRODUZENTEN ZUM UNTERNEHMER…

Vom Kakaoproduzenten zum Unternehmer

Das von Choba Choba entwickelte Modell der vertikal integrierten Wertschöpfungskette, bei dem die Produzenten nicht einfach nur Lieferanten von Rohstoffen, sondern auch Aktionäre ihrer eigenen Schokoladenmarke sind, zielt darauf ab, die Wirkung unseres Projekts auf der Ebene der angeschlossenen Produzentengemeinschaften zu maximieren.

Geteilte Unternehmensführung, kollektive Entscheidungsfindung und Miteigentum am Unternehmen sind das Herzstück unseres Modells. Seit der Gründung von Choba Choba haben die Produzenten jedes Jahr Zugang zu immer mehr Anteilen am Kapital des Unternehmens erhalten. Während der letzten Generalversammlung wurde ein neuer Meilenstein erreicht, als beschlossen wurde, dass das von den Produzenten gehaltene Kapital von 22% auf 30% erhöht wird!

Diese deutliche Erhöhung der Kapitalbeteiligung spiegelt sich in dem ständig wachsenden Gewicht der Produzenten im strategischen Entscheidungsprozess des Unternehmens wider. Selbstverständlich geht sie auch mit wachsender Verantwortung einher. Schritt für Schritt und im Einklang mit den Verpflichtungen, die wir zu Beginn unseres Projekts eingegangen sind, ermöglichen wir den Produzenten, mehr Macht in ihrem Sektor zu erlangen.

DIE FONDS DER REVOLUTION

Revolution Fund

Jedes Jahr wird ein Teil des Umsatzes von Choba Choba unserem Chocolate Revolution Fund zugewiesen. Ein Mechanismus, der es den Kakaobauern ermöglicht, von der wirtschaftlichen Leistung ihres Unternehmens zu profitieren. Die Verwendung dieses Fonds wird systematisch von der Generalversammlung der Produzenten beschlossen, die jedes Jahr im April stattfindet. Im Jahr 2019 belief sich der Fond auf einen Gesamtbetrag von CHF 40’000.

Die obige Grafik zeigt die von der Community beschlossene Verteilung. Über die Beträge hinaus, die für direkte Zahlungen an Familien und den Erwerb zusätzlicher Anteile am Kapital von Choba Choba (siehe voriger Abschnitt) bereitgestellt wurden, ist es spannend festzustellen, dass ein bedeutender Teil dieses Fonds für Marketinginvestitionen verwendet wurde, um die Bekanntheit von Choba Choba zu erhöhen und somit mehr Schokoladenliebhaber zu erreichen. Dies ist der beste Beweis dafür, dass die Produzenten voll in ihrer unternehmerischen Rolle aufgehen und in der Lage sind, die heiklen Kompromisse zwischen kurzfristigen materiellen und wirtschaftlichen Bedürfnissen und der Notwendigkeit, eine eigene Schokoladenmarke zu entwickeln, einzugehen. Selbst in Krisenzeiten…

DER CHOBA CHOBA KAKAOPREIS vs. WELTMARKTPREIS

Der Choba Choba Kakaopreis

Die obige Grafik veranschaulicht den signifikanten Unterschied zwischen dem von Choba Choba gezahlten Kakaopreis und dem Weltmarktpreis. Die Grafik unterstreicht zudem die chronische Instabilität der Weltmarktpreise angesichts der Stabilität des Choba Choba Kakaopreises.

Niedrige Preise, die die Produktionskosten nicht decken, und ein sehr volatiler und schwankender Markt sind zwei der Hauptfaktoren, die sich negativ auf die Lebensbedingungen der Kakaobauern auf der ganzen Welt auswirken. Für Choba Choba ist es daher notwendig, sich von den Regeln des Marktes zu befreien und die Bauern jedes Jahr den Kaufpreis ihrer Produktion selbst bestimmen zu lassen.

Im Jahr 2019 war der Preis, den ein Choba Choba Kakaobauer für seinen Kakao erhielt, 85% höher als der Preis, den er für die Vermarktung auf dem lokalen Markt erhalten hätte (abhängig von den Weltmarktpreisen).

PILY, NEUE GESCHÄFTSFÜHRERIN DER CHOBA CHOBA KOOPERATIVE IN PERU

Pily new Managing Director in Peru

Im November 2019 wurde Maria del Pilar (Pily!) zur Geschäftsführerin der Kooperative Choba Choba ernannt. Als Kakaoproduzentin, Mitbegründerin unseres Projekts und diplomierte Forstingenieurin kennt sie die Probleme und Herausforderungen der Kakaoproduzenten in Alto Huayabamba auswendig. Nachdem sie 3 Jahre lang in der Genossenschaft gearbeitet hat, ist sie nun die Geschäftsführerin – ein konkretes und bedeutendes Ergebnis unserer Empowerment-Bemühungen.

Im Dezember 2016 hatten einige von Ihnen bereits die Gelegenheit, mit ihr zu sprechen, da sie uns in der Schweiz im Rahmen der jährlichen Treffen, die wir zwischen Kakaoproduzenten und Schokoladenliebhabern organisieren, besucht hatte. Ihr Charisma, ihre Führungsqualitäten und ihr unerschütterliches Engagement für die Kakaoanbaugemeinschaften machen sie zu einer entschlossenen Geschäftsführerin und einer Schlüsselakteurin bei der Entwicklung des Choba Choba Projekts.

DIE REVOLUTION UNTERSTÜTZEN

Noch nie war eine Revolution so lieblich und einfach zu unterstützen! ? Deinen grössten und unentbehrlichen Beitrag leistest du, indem du unsere feine Schoggi geniesst, verschenkst und von uns weitererzählst…

>> ZUM SCHOGGI SHOP <<