! Shape Created with Sketch. ?
Einstellungen
Wir auf
Der Choba Choba Blog

Origin Trips: Entdecke unsere Kakaos in Peru

Autor Choba Choba
Alto Huayabamba Valley

Möchtest du in den üppigen peruanischen Dschungel eintauchen? Mit den Kakaobauern deiner Schokolade Zeit verbringen und alles über den Kakao erfahren, was Du schon immer wissen wolltest? Dann komme mit auf die Ursprungsreise ins Alto Huayabmaba Tal!

Monika, ein grosser Choba Choba Fan und eine Unterstützerin unsere Revolution ist mit sechs anderen Neugierigen zum  Ursprung unserer Kakaos gereist. Hier berichtet sie dir selbst über ihr Abenteuer diesen Sommer:

Tag 1-2 | Lima

In der Hauptstadt angekommen besuchten wir mit unserer Reiseführerin Valeria die Altstadt Limas, wo sie uns vieles über die Wüstenstadt, das Land, seine Natur und Menschen erzählte. Ein Highlight dabei war der Besuch des Lebensmittelmarkts, wo wir verschiedene saftig-frische und mir teils unbekannte Früchte kosten konnten. Nach zwei interessanten Tagen machten wir uns auf zur nächsten Etappe auf unserem Weg in den Dschungel: die Stadt Tarapoto.

Tag 3-4 | Tarapoto & Laguna Azul

In Tarapoto blieben wir zwei Nächte und besichtigten dort unter anderem die wunderschöne Laguna Azul. Unsere Reise dorthin führte uns durch eindrückliche Natur, über Papaya- und Reisfelder aber auch durch karge Berglandschaften. Die Flussüberquerung mit der Fähre war spektakulär. Essen ist für Peruaner sehr wichtig und deshalb ist es nicht verwunderlich, dass es vor, nach und auf der ca. 15 minütigen Fahrt Verpflegungsmöglichkeiten gab. In der Laguna schwammen wir, spazierten in der Natur und genossen einfach den Tag.

Lima
Lima
« 1 of 2 »

Tag 5 | Reise ins Alto Huayabamba

Auf diesen Tag habe ich mich seit langer Zeit gefreut: endlich machten wir uns auf ins Alto Huayabamba! Endlich trafen wir die Kakaobauern und entdeckten das Gebiet, wo die hervorragende Choba Choba Schokolade ihren Ursprung hat. Zunächst noch ein Zwischenstop in der Kleinstadt Juanjuí, wo uns Lindley, der Präsident des Kakaobauernvereins und Mitbegründer von Choba Choba, erwarteten. Nach einem wunderbaren Ceviche (peruanisches Fischgericht) stiegen wir ins Boot, das uns flussaufwärts ins Herz des Alto Huayabamba brachte. Auf der ca. 3 ½-stündigen Fahrt über den Fluss bestaunten wir die traumhafte Natur, üppige Vegetation, die sich in allen Grüntönen präsentiert, bis wir schliesslich an den Ufern des Dorfes Pucallpillo ankamen.

Alto Huayabamba
Alto Huayabamba
« 1 of 2 »

Tag 6-7 | Pucallpillo 

Kaum in Pucallpillo, stürzten wir uns in Gummistiefel, streiften durch die Kakaofelder und lernten von den Experten persönlich alles über das «Gold» des Alto Huayabamba Tals. Die Choba Choba MitbegründerInnen in Peru begegneten uns allesamt sehr herzlich und aufgeschlossen: Ich habe mich sofort sehr wohl gefühlt. Schnell hat man gemerkt: Die Kakaobauern sind voller Ideen und setzen sie mit viel Energie um. Ein Beispiel dafür sind ihre selbst entworfenen und auf Pfählen gebaute Holzhäuser, die mich sehr beeindruckt haben.
Bevor wir uns auf den Weg machten ins zweite Choba Choba Dorf, Santa Rosa, haben wir uns noch das neue Fermentierungszentrum und die Anlage zur Herstellung von Biodünger angeschaut – hervorragende Arbeit, die die Choba Choba Kakaobauern hier leisten!

Tag 8-9 | Santa Rosa

In Santa Rosa wohnten wir bei Oswaldo und seiner Familie. Seine Frau Charito zauberte für uns einheimische Gerichten praktisch immer auf offenem Feuer. Hier lebt man wirklich ganz im Einklang mit der Natur. In Santa Rosa lernten wir noch mehr über die Arbeit der Kakaobauern, den Kakao und die Ernte – durften auch selbst auf dem Feld mit anpacken. Bei einem Kakao-Workshop degustierten wir verschiedene lokale Kakaosorten und verglichen sie miteinander. Ihre Aromen könnten nicht vielfältiger sein!
Zum Abschluss machten wir einen Bootsausflug in das nahegelegene Naturschutzgebiet zum tosenden Wasserfall El Breo – ein echtes Wunderwerk!

Pucallpillo
Pucallpillo
« 1 of 6 »

Tag 10-12 | Rückkehr

Am Ende der Reise bin ich unglaublich fasziniert von der Liebenswürdigkeit und Hilfsbereitschaft der Choba Choba MitbegründerInnen im Alto Huayabamba Tal. choba choba (Quechua für «Ich helfe dir, du hilfst mir.») wird hier täglich gelebt.

Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit, das Projekt und die Menschen von Choba Choba im Alto Huayabamba kennengelernt zu haben. Nur sehr ungern bin ich wieder abgereist. Freuen konnte ich mich in der Schweiz natürlich auf die wunderbare Choba Choba Schokolade, die ich nun mit noch mehr Respekt und Genuss esse.
Menschen, die nicht ohne Smartphone, Fastfood und Autobahnanschluss leben können, würde ich die Reise nicht empfehlen. 😉 Für echte Schoggi-Liebhaber, die das Leben emsiger Dorfbewohner inmitten einer prachtvollen Natur mit köstlichsten Kakao-Früchten kennen lernen möchten, ist diese Reise ein Muss! 

Komm mit auf die nächste Reise ins Alto Huayabamba!

Du möchtest dieses einzigartige Abenteuer selbst erleben, in den peruanischen Dschungel eintauchen und alles über Kakao von den besten Experten vor Ort erfahren? Schreib uns hier.

Choba Choba Origin Trip
Choba Choba Origin Trip
« 1 of 2 »