Momentan versenden wir nur innerhalb der Schweiz. Finde mithilfe unserer Partnerstore-Karte Verkaufspunkte ausserhalb der Schweiz. In Deutschland kannst du bei unseren Partnern bosfood.de & tranquillo.de bestellen.

🚚 Versand während des Sommers

Bitte beachte, dass wir deine Bestellung nur versenden, solange es die Temperaturen zulassen. Bei extremer Hitze kann es daher zu Lieferverzögerungen kommen (ausser bei den Macarons, die gekühlt verschickt werden). Für genauere Informationen zu deiner Bestellung kontaktiere uns bitte unter community@chobachoba.com. Vielen Dank für dein Verständnis.

Suche

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Schokoladentarte "Grand Cru"

Rezept von Christian Hümbs

Wer ist Christian Hümbs? Erfahre in diesem Blog mehr über ihn und unsere Zusammenarbeit. 


Für 12 Stücke
Zubereitung: ca. 30 Min. + ca. 4 Std. Kühlzeit + Abkühlzeit
Backzeit: ca. 20 Min.

Zutaten

Für den Mürbeteig:
125 g zimmerwarme Butter
75 g Puderzucker
25 g blanchierte gemahlene Haselnüsse 1 Ei (Größe M)
200 g Mehl (Type 405)
10g Kakaopulver

Für die Schokoladenganache:
60 g Oswaldo 71% Kuvertüre Choba Choba 

85 g Sahne
10 g Glukosesirup
20 g zimmerwarme Butter
Abrieb von einer halben Tonkabohne

Für den Salzkaramell:
100 g Sahne
100 g Zucker
12 g Butter
1 x Vanillemark 6 g Salz

Außerdem:
1 Tarteform (24 cm Ø)
Mehl zum Ausrollen des Teiges
Kakaopulver als Deko
getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig die Butter und den Puderzucker in einer Schüssel mit den Händen oder den Knethaken des Handrührgeräts vermischen. Danach gemahlene Haselnüsse und anschließend das Ei unterkneten. Zum Schluss das Mehl und Kakaopulver dazugeben und alle Zutaten zügig zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, flach drücken und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  2. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Den Mürbeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche oder zwischen zwei Stücken Backpapier auf etwa 5 mm dick ausrollen und die Tarteform damit auskleiden. Überstehende Teigränder abschneiden und den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen.
  3. Für das Blindbacken den Teig mit Backpapier auslegen und die Hülsenfrüchte zum Beschweren hineinfüllen. Den Mürbeteig im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 10 Minuten blindbacken. Hülsenfrüchte mit Backpapier entfernen und den Tarteboden weitere 5–10 Minuten fertig backen. Den Mürbeteigboden aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.
  4. Zur Herstellung des Salzkaramells, den Zucker in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze vorsichtig zum Karamellisieren bringen.
  5. Die Sahne ebenfalls in einem kleinen Topf erhitzen, wenn der Zucker komplett karamellisiert ist, vorsichtig die Sahne hinzugeben und das ganze unter ständigem Rühren glatt arbeiten.
  6. Sobald die Karamellsauce glatt ist, die Butter und das Vanillemark hinzugeben.
  7. Die Salzkaramellsauce kurz in den Kühlschrank stellen.
  8. Inzwischen für die Ganache die Schokolade klein hacken. Die Sahne mit dem Glukosesirup und dem Abrieb der Tonkabohne in einem Topf aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und die Schokolade nach und nach mit einem Stabmixer unterrühren, dabei darauf achten, keine Luft unter zuarbeiten. Die Butter untermixen und ebenfalls wieder gut darauf achten, keine Luft einzuarbeiten.
  9. 100 g vom Karamell auf dem Mürbteigboden verteilen und das ganze kurz in den Gefrierschrank stellen.
  10. Nun die noch warme Ganache auf dem Karamell verteilen, bis der Mürbeteigboden voll ist. Achtung, es könnte ein wenig Ganache übrig bleiben.
  11. Die Tarte für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen.
  12. Den Rand der Tarte mit einer zarten Haube Backkakao bedecken.

Möchtest du das Rezept ausprobieren bei dir zuhause?

Dann findest du hier die Oswaldo 71% Kuvertüre in 220g Päckli. Wir sind gespannt auf das Back-Resultat und dein Feedback zum Rezept! Schreibe uns via Formular unten. 

 

1 Antwort

Gourmande

Gourmande

Dezember 04, 2023

La recette me donne bien envie mais il n’y a pas indiqué la quantité de chocolat pour la tarte :)

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.